Butzemannhaus

Anschrift:
An der Unstrut 15
99974 Mühlhausen

Ansprechpartner :
Sabine Kriese
Telefon: 03601 880043
Email: butzemannhaus@priorat.de

Internetadresse der Einrichtung: 
www.priorat.de

Öffnungszeiten:
6.00 – 18.00 Uhr

Schließzeiten:
letzten drei Wochen in den Sommerferien (mit Bedarfsgruppe), Freitag nach Himmelfahrt, 1 Bildungstag (nach Absprache), zwischen Weihnachten und Neujahr

Aufnahmealter:
3 Monate

Gesamt-Kapazität: 140
davon Plätze U2: 26

Konzeptionelle Schwerpunkte:

Butzemannhaus – Gesundheitsförderung nach Kneipp

1. Die Gesundheitsförderung in Anlehnung an das Konzept Kneipp

Im Rahmen des Kneipp- Gesundheitskonzepts werden die Kinder an eine gesunde Lebenseinstellung herangeführt. In der ergänzenden und kooperierenden Arbeit in unserer Kindertageseinrichtung sollen die Kinder möglichst früh Grundlagen zur gesunden, naturgemäßen Lebensweise spielerisch erwerben, gesundheitsbewusstes Verhalten am Vorbild lernen und dieses üben. Die Kinder lernen auf Dauer verantwortlich mit ihren individuellen Gesundheitsressourcen umzugehen. Durch die Integration des Kneipp- Gesundheitskonzepts mit seinen 5 Elementen/Säulen in den Kita- Alltag wird die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder positiv beeinflusst. Ein positives WIR-Gefühl wird gefördert, das Selbstwertgefühl wird gesteigert und Toleranz und Rücksichtnahme werden eingeübt. Bei fachlich fundierter Anwendung wird die Gesundheit unterstützt und gefördert. Die 5 Säulen sind:

• Wasseranwendung
• Bewegung und Entspannung
• Heilpflanzen
• Ernährung
• Ordnung

2. Schwerpunkteinrichtung Sprache und Integration

„Sprache ist der Schlüssel zur Welt“…
Die Förderung der sprachlichen Entwicklung ist ein Eckpfeiler unseres pädagogischen Konzepts. Sie ist vor allem dann effektiv, wenn sie früh beginnt. Die Kinder unserer Kita werden in ihrer sprachlichen Entwicklung begleitet und kommen von Anfang an alle sprachlichen Anregungen, die sie brauchen.

3. Haus der kleinen Forscher

Neben dem naturwissenschaftlichen Verständnis wird auch die Sprach-,
Lern- und Sozialkompetenz sowie die Feinmotorik gefördert. Das gemeinsame
Lernen von Kindern und Erziehern im Prozess der Ko-Konstruktion spielt dabei eine große Rolle. Die Kinder können täglich die Welt im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“, um mehr über ihre Umwelt zu erfahren. Phänomene des Alltags werden aufgegriffen und in unserer pädagogischen Arbeit integriert.

4. Papilio, ein Gewaltpräventionsprogramm

Papilio stärkt und fördert Kinder – und zielt dabei vor allem auf die sozial-emotionalen Kompetenzen, denn diese sind die Grundlage für psychosoziale Gesundheit und das Erlernen aller anderen Fähigkeiten. Papilio reduziert damit erste Verhaltensprobleme und beugt Sucht und Gewalt im Jugendalter vor. Das ist die Basis für ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben. Die Kinder lernen eigene Gefühle und die der anderen Kinder wahrzunehmen, die zu beschreiben und auf eine adäquate Art und Weise auf sie einzugehen.